Antrag der UWG- Fraktion im Rat der Stadt Waldbröl zur Ratssitzung am 22-06.2016


 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,


die UWG- Fraktion im Rat der Stadt Waldbröl beantragt die Planung und Durchführung einer Umgehungsstraße für Hermesdorf und Waldbröl im Zuge der neuen GI – Flächenausweitung im Langenbacher Siefen.


Die UWG hat sich für die Errichtung dieser Flächen stark gemacht.


Schon jetzt staut sich der Verkehr auf der B 256 bis in die Ortsmitte von Hermesdorf. Wenn dann die neuen GI – Flächen erschlossen werden, wird sich das Verkehrsaufkommen noch erhöhen.


Wir schlagen folgende Trasse vor, die auch von Straßen NRW im Zuge der verworfenen Umgehungsstraße als umweltverträglich bewertet wurde:
Kreisverkehr B 256, Richtung Stungsberg (links vorbei) zu den neuen GI – Flächen.


Darüberhinaus sollte dann diese Umgehungsstraße an den bestehenden Kreisverkehr Klus angeschlossen werden.

 
Um Waldbröl dann weiter zu entlasten sollte diese dann vom Kreisverkehr in einem weiten Bogen zwischen Niederhof und Diezenkausen nach Happach geführt werden, um dann auf die neue Verbindung K 28 von Brenzingen zu treffen.

Somit hätte Waldbröl endlich eine perfekte Umgehungsstraße, wenn auch durch Kreisverkehre unterbrochen.

Mit freundlichen Grüßen


Roger Helzer Fraktionsvorsitzender

 

Bild: Umgehungsstraße Quelle: Wikepedia


Weitere aktuelle Meldungen

Haushaltsrede 2019

Waldbröl, im Dezember 2019 Haushaltsrede zum Haushalt 2020 der Stadt Waldbröl, gehalten durch den Fraktionsvorsitzenden Roger Helzer der UWG FraktioWeiterlesen

Wunschbaumaktion

Stattliche 151 Geschenke kamen in diesem Jahr bei der Wunschbaumaktion des Vereins "Wir helfen vor Ort" zusammen. Mit maximal 25€ Budget wurWeiterlesen

UWG Stadtverband Waldbröl · Vorsitzende: Martina Kretschmer · Goldacker 2a · 51545 Waldbröl · Tel. 02291/3453 · E-Mail: rkretschmerr@t-online.de